Wandern

Ein Liederabend

Romantisches Suchen mit Schubert und Rihm

10.06.2017

20:00 Uhr

DAS 1913 - Schloss

Selchower Dorfstrasse 51

15859 Storkow OT Selchow

 

Telefon:

0176 - 24038700

 

E-Mail:

claudiaroick@gmail.com

Ein Liederabend

mit Werken von:

 

Franz Schubert, Clara und Robert Schumann, Alma Mahler-Werfel, Viktor Ullmann und Wolfgang Rihm

 

Claudia Roick, Sopran

Imke Lichtwark, Klavier

 

 

Duofoto: Reiner Niklas

Plakatlayout: Anna Kunze

Programmheft: Claudia Roick

 

Liedtexte von:

J.W.v.Goethe, Novalis, H.Heine, F.Rückert, K.v.Günderode, R.Dehmel, J.Kerner, A.Steffen, Mayrhofer, S.v.Lübeck, M.v.Collin, Klabund, E.Schulze

 

Immer sind wir in Sehnsucht, wenn wir wandern.

Immer wollen wir zu uns, wollen unsre Wurzeln fassen.

Stetig träumen wir, anzukommen.

In frischen Farben malen wir das Bild des Ziels und mischen hinein die Düfte des Waldes, den Klang des alternden Holzes, den warmen Griff der Sonne im Nacken, die Liebkosung nächtlicher Vogelstimmen und auch den lebendigen Appetit, der nach vielen Stunden unter freier Luft durch die Eingeweide steigt.

 

Wir sind ja, wenn wir wandern, immer in der Welt - der echten. Wir fühlen uns nicht entfernt.  Wir werden doch immer näher mit uns, je weiter der Blick sich dehnen darf.

Nach langer Nacht, nach Stillstand unter Glas und Staub, haben wir uns aufgebrochen und lassen Licht durch Wipfelblätter, lassen Strahl zum Stamm hinunter.

 

Und frischen Mutes laufen wir, denn wir sind sicher, endlich Recht zu haben. Schon immer sind wir gegangen: heute, damals und in unsrem tiefsten Anbeginn.

Wir werden ja immer wandern.

 

Nun, da sich alles natürlich bewegt - nun können wir innehalten und den Blick wagen, in uns hinab.

Nun können wir zittern, beben und erschauern. Auf dem schwarzen Rücken des donnernden Kosmos dürfen wir goldene Tränen weinen.

Wir sind uns genug geworden.

Dann wird das lachende Gesicht von selbst sich in die neu erstandene Sonne schmiegen.

 

C.Roick

bäumerügen2016 IMG_3533